KulturStammTisch mit O-Ton

Unser #FDPStammTisch im Januar befasste sich mit dem Thema Kultur im Kiez.

Zu Gast war Bernd Boßmann, auch bekannt unter dem Namen Ichgola Androgyn.

Bernd ist ein deutscher Schauspieler und Schuwlen- und AIDS-Aktivist. U. .a. spielte er am Kaiserhof-Theater (Köln), Theater des Westens (Berlin), Schillertheater (Berlin), Maxim Gorki Theater (Berlin), SchwuZ (Berlin), Wühlmäuse (Berlin), Bar jeder Vernunft (Berlin), Traumtheater Salomé, Zirkus Roncalli.

Im September 2006 eröffnete er auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg das erste deutsche Friedhofs-Café, der Name „finovo“ bedeutet "Ende & Anfang".

Im Jahr 2009 gründete er mit seinen Kollegen der „O-Ton Piraten“ in der Kulmer Straße das unsubventionierte und durch Ehrenamtliche betriebene Theater O-TonArt

Das Gespräch mit O-Ton-Theater-Betreiber Bernd Boßmann war überaus angeregt und interessant !

Bernd ist seit über 30 Jahren in der Berliner Kulturszene aktiv und äusserte sich ausgesprochen kritisch

zur Kulturförderung in Bezirk und Land. Zuviele Hürden, zuviel Bürokratie, zuwenig individuelle

Betrachtung der förderungswürdigen Projekte.

Unsere Meinung dazu: das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg glänzt durch Ignoranz, Inkompetenz und Überforderung.