Für die Presse- und Meinungsfreiheit

Bild: Die Delegation der FDP- Berlin

Mit ca. 30 Personen haben die FDP- Landesverbände Berlin und Bayern vor der Botschaft Saudi- Arabien für die Freilassung des Journalisten und Blogger Raif Badawi und die Aufhebung der im verordneten 1000 Peitschenhiebe demonstriert.

Dazu Sibylle Meister, Landesvorsitzender der FDP-Berlin: „Für uns Liberale ist das Recht auf Meinungsfreiheit ein hohes Gut, welches weltweit für jeden Menschen zu gelten hat. Deswegen steht unser Einsatz für Raif Badawi stellvertretend für viele Journalisten, die weltweit dafür verfolgt werden, dass sie Ihre Meinung sagen wollen.“

Unter den Demonstranten waren unter anderem der Landesvorsitzende der FDP Bayern Albert Duin, die beiden FDP- Abgeordneten Bernd Schlömer und  Marcel Luthe, der FDP- Fraktionsvorsitzende in der BVV Tempelhof- Schöneberg Reinhard Frede und unser Vorstandsmitglied Sebastian Ahlefeld.

„Derartige Unterdrückungen haben nicht lange Bestand, wie uns die Geschichte lehrt. Derartige Grausamkeiten gegen die eigenen Bürger sind ein Signal eines Regimes, das sich wandeln muss - oder gewandelt wird. Und diesen Wandel symbolisiert Raif Badawi.“ so Marcel Luthe, innenpolitischer Sprecher der FDP- Fraktion im AGH

Bild: die Delegation der FDP- Berlin